Tobias Lehner

Malerei
Text

Tobias Lehners Malerei ist auch ein Reflex auf die moderne Verfassung des Denkens über Chaos und Ordnung. Aus der Setzung, wie er es nennt, und ihrer Korrektur, aus Aufbau und Zerstörung, wiederholt und wiederholt, auf gleicher Ebene und im kleineren Maßstab (aber nicht fraktal gleich), erarbeitet er seine prallen Bilder. Aber mit ihm wirkt nicht der Nous eines Anaxagoras, der als beherrschender Geist das Chaos entmischt und also übersichtlich macht.
Etliche der häufig verwendeten Muster Tobias Lehners haben verwandte Formen in der mechanischen Welt: gestanzte Bleche, Schablonenstreifen, Gitter. Neben, unter über ihnen aber macht sich Flüssiges, Weiches, Florales breit.
Wenn Lehner Partien mit gleichmäßig parallelen Streifen, mit von breiten Rändern umgebenen Quadraten oder mit Zielscheibenkreisen aufbringt, sind die Namen parat. Tobias Lehner vernichtet die assoziativen Marker nicht – er müsste zu viel vernichten. Also gehören die kunstgeschichtlichen Verweise in den nach vielen Seiten offenen Bedeutungsraum seiner Bilder. Doch ihr Hauptmotiv ist das Wogen und Wallen, Knallen und Schieben, Summieren und Teilen, Flüchten und Prallen, Knäulen und Drehen von Formen. Was erfolgt aufeinander? Welcher Bogen provoziert welche Kritik, wann merkt das Malerauge auf, greift Malerhand ein?
Textauszug - Meinhard Michael

Biografie
  • 1974 geboren in Regensburg
    1998-2003 Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig bei Professor Sighard Gille
    2003-2005 Meisterschüler bei Professor Sighard Gille
    lebt und arbeitet in Leipzig

Einzelausstellungen

  • 2018 Junge Kunst e.V. Wolfsburg
  • 2017 Paragone, Galerie Kleindienst, Leipzig
  • 2016 Refraction, Kunstverein Aichach
  • Paintings, Union Gallery, Hong Kong
  • 2015 Mikro Makro, Bühlers, Fürth
  • 2014 Triplex, Galerie Kleindienst, Leipzig
  • 2013 VERTIGO, Kunstverein Bamberg
    Unintended consequences, Gallery Baton, Seoul, Korea
    Gyration, UNION Gallery, London
  • 2011 Friktion, Galeria SCQ, Santiago de Compostella
  • 2010 Radiation, Kunstverein Ravensburg
    Perihel, Union Gallery, London
  • 2009 Anthrax, Galerie Kleindienst, Leipzig
    1234YF, Gallery Susann Tarasieve, Paris
    60/40/20, Kunst in Leipzig seit 1949, Museum der bildenden Künste, Leipzig
  • 2008 New Leipzig School, Cobra Museum, Amstelveen
    GRIMME FINE ART, Amsterdam
  • 2007 Chromatic, Galerie Kleindienst, Leipzig
  • 2006 Leipzig select, Barbara Davis Galerie, Houston, Texas
    story and structure, Marella Gallery Mailand
    Galerie Suzanne Tarasieve, Paris
    Union Gallery, London
  • 2005 Galerie Kleindienst, Leipzig
  • 2004 Paintings, Union Gallery, London
  • 2003 Laden für Nichts, Leipzig

Ausstellungsbeteiligungen

  • 2017 Groupshow, Choi & Lager, Seoul
  • 2016 Paradoxes of the Ivory Tower, Oliva Greative Factory, S. Joao da Madeira (Portugal)
  • Immer und Ewig. 23. Leipziger Jahresausstellung, Westwerk Leipzig
  • 2015 La Coleccion, Centro Centro, Palacio de Cibeles, Madrid
    Leipzig 2015. Hildebrand Collection, G2 Kunsthalle, Leipzig
    German Cool, Salsali Private Museum, Dubai
  • Starwars Episode 7, UNC Gallery, Seoul
    2014 Konstruktives Widersprechen,Sammlung Klein, Eberdingen-Nussdorf
    2013 Ohne Titel: abstrakt - konkret - konstruktiv, Kunsthalle der Sparkasse Leipzig, Leipzig
    2012 Leipzig Art Panorama, Seongnam Art Center, Südkorea
    Triangel, Galerie der Gegenwart, Karlsruhe
    Tondo-Die Kunst ist rund, kunst galerie Fürth, Fürth
    2011 Focus/Abstraktion, ESSL Museum, Wien
    2010 New Paintings, Grimm Fine Art, Amsterdam
    Viermaleins, Kunstgalerie Fürth
    2009 60/40/20. Kunst in Leipzig seit 1949, Museum der Bildenden Künste Leipzig
    2008 Drawcula, Galerie Kleindienst, Leipzig
    Neue Leipziger Schule, Cobra Museum, Amstelveen
    2006 Leipzig select, Barbara Davis Gallery, Houston
    Story and structure, Marella Gallery, Mailand
    Artists from Leipzig, Arario Gallery, Peking
    Made in Leipzig, Sammlung Essl, Kunst der Gegenwart, Wien
    2005 Malerei, Produzentengalerie, Hamburg
    Ohne Zögern, Die Sammlung Olbricht Teil 2, Neues Museum Weserburg, Bremen
    Rainbow, Galerie sfeir semler, Beirut, Libanon
    Forbilder, Kunstverein Jena
    Cold Hearts, Arario Gallery, Seoul/Süd Korea
    2004 Eastory, Gallery Suzanne Tarasiève, Paris
    Plaza Suite, Union, London
    Clara-Park, Marianne Boesky Gallery, New York
    Alles muss raus!, B2, Leipzig
    2003 Kunststudenten stellen aus, Art and exhibition hall, Bonn
    Emerging Artists 08, Galerie Kleindienst
    Subversive, sexy and stylish, Wewerka Galerie, Berlin

Bibliografie

  • 2007 Tobias Lehner (Katalog), Kerber Verlag
    Made in Leipzig (Katalog), Sammlung Essl, Schloss Hartenfels, Torgau
  • 2006 First open, New York, Christies
  • 2005 Tobias Lehner - Malerei (Katalog), Galerie Kleindienst
    Most wanted (Katalog), Sammlung Olbricht
    Cold hearts, Arario, Seoul (Südkorea)
  • Tobias Lehner (Katalog), Matthias Kleindienst, Suzanne Tarsiéve und Jari Lager
  • 2004 Coomer, Time Out, London, 02/2004