Tom Fabritius

Malerei
Papierarbeiten
Text

Tom Fabritius schafft Aquarelle; und er schafft sie in einem genuinen Verfahren der Aneignung, in dem immer eine Brechung, einem Verfahren des Zitierens, in dem immer eine Abrechnung liegt. Die piktoralen Welten von Tom Fabritius verdanken sich dem Fernsehkonsum; im Anwesendsein vor dem Bildschirm, im, wie es so schön heißt Hängen vor der Glotze, beiläufig, eingeschläfert, halbkonzentriert, kommen die Bilder auf einen zu.
Der Fotoapparat hilft der Wahrnehmung weiter auf die Sprünge, denn ab und zu wird auf den Schirm fokussiert, wird abgedrückt und als Bild festgehalten, was sowieso nur als Bild verfügbar war. Das elektronische Bild des Fernsehens geht über ins chemische Bild des Fotos und von dort ins physische Bild von Farbe auf Fläche, das eine künstlerische Absicht ins Werk setzt. Der Medientransfer, der nichts anderes ist als die genuine künstlerische Methode von Tom Fabritius, braucht drei – zählt man die Ausstellung als eigene Darbietungsform hinzu: vier – Stationen, um sich zur Kenntlichkeit zu bringen. Wer sagt, figurative Malerei sei naiv, lasse sich diese Kompliziertheit auf der Zunge zergehen.

Textauszug von Rainer Metzger, Kunsthistoriker und Autor

Biografie
  • 1972 geboren in Radeberg
  • 1996-2001 Studium der Malerei/Grafik an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig bei Prof. Arno Rink
  • 2001-2003 Meisterschüler bei Prof. Arno Rink
  • lebt und arbeitet in Leipzig

Einzelausstellungen

  • 2016 hangover (mit Kerstin Flake), Galerie Kleindienst, Leipzig
  • 2012 Alles über Sieger, Galerie Kleindienst, Leipzig
    Rauschen, Galerie Kampl, München
  • 2010 Casting, Schultz Contemporary, Berlin
    Stopped, Deak Erika Gallery, Budapest
  • 2009 Plenk, Galerie Kleindienst, Leipzig
    Drinnen, Galerie Mathias Kampl, München
  • 2007 Suspicion, Antonio Colombo Arte Contemporanea, Mailand
    Neue Bilder, Galerie Kampl, München
  • 2006 Laird ist der Beste, Galerie Kleindienst, Leipzig
  • 2005 Open Art München, Galerie Kampl, München
    Tanit, München
  • 2004 Malerei, Galerie LIGA, Berlin
  • 2003 Malerei, Galerie Sandroni Rey, Los Angeles
    Junge Malerei aus Leipzig, Galerie Kampl, München
    Kanal54, Galerie LIGA, Berlin
  • 2002 Kurz angehoben, Laden für Nichts, Leipzig

Ausstellungsbeteiligungen

  • 2018 Malerei aus Leipzig, Antonio Colombo, Mailand
  • 2016 Offenbarung. Leipziger Künstler und die Religion, Altes Rathaus, Lutherstadt Wittenberg
  • 2015 Leipzig 2015. Sammlung Hildebrand, G2 Kunsthalle, Leipzig
    Werkschau der Spinnereikünstler, Werkschauhalle, Leipzig
  • 2014 saxonia paper II, Kunsthalle der Sparkasse, Leipzig
  • 2012 Leipzig Art Panorama, Seongnam Art Center, Südkorea
  • 2011 Convoy Leipzig, Biksady Gallery, Budapest
  • 2010 Landschaften, Städtisches Kaufhaus, Leipzig
  • 2009 Werkschauhalle Leipzig
  • 2008 Imágenes latentes, Galería Fúcares, Madrid
    Drawcula, Galerie Kleindienst, Leipzig
  • 2006 Story and Structure, Marella Gallery, Mailand
  • 2005 Prag Biennale
    Not to loose and not to tight, DCKT Contemporary, New York
  • 2004 Looking at painting II, Galerie Tanit, München
    New Location, Sandroni Rey, Los Angeles
  • 2003 Liga-Junge Kunst aus Leipzig, Kunstverein Neustadt am Rübenberge e.V.
    3 aus Leipzig, Galerie Kampl, München
    Halbzeit, Galerie LIGA, Berlin
  • 2002 5 aus 11, Galerie LIGA, Berlin

Bibliografie

  • 2013 Karin von Maur, Zwischen Farbe und Form 60 Jahre Kunst in Baden-Württenberg
  • 2012 German Now, From Leipzig, Ausstellungskatalog, Seongnam Arts Center und UNC Galerie, Seoul, Südkorea
  • 2011 Convoy Leipzig, Ausstellungskatalog, Biksady Gallery, Budapest
  • 2005 Tom Fabritius - Malerei, Kerber Verlag, Edition Young Art